Partnerseiten

Freitag, 20. September 2013

Neue Rute, neues Glück! Und dann noch ein Monsterbarsch!

Hi zusammen!

In den letzten Wochen kam ich aus Zeitmangel und vor allem in der letzten Woche wegen einer "schönen" Sommergrippe nicht ans Wasser.

Als mich heute Nachmittag Uli anrief, ob ich nicht ein wenig Zeit hätte um den Zander auf die Zähne zu fühlen, sagte ich - obwohl noch nicht 100% wieder fit - zu. Frische Luft tut ja bekanntlich gut und ich war den Wohnzimmermief jetzt auch leid.

Erstens froh wieder am Wasser zu sein, war es auch für mich eine gute Gelegenheit meine neue Zanderpeitsche, die Hearty Rise Predator 892H zu testen. 

Die Hearty Rise Predator 892H beim ersten Einsatz
 
 
Aber auf Gummi war irgendwie nix zu machen. Das Wasser war noch sehr klar, trotz Pegelanstieg, daher war zu vermuten, dass die Zander erst mit Einbruch der Dämmerung aktiv würden.

OK! Gummifisch ab und Twitchbait dran. Von Gregor Babiarz, von der Firma Hybrida erhielt ich vor einiger Zeit mal einen Hybrida U1 Twitchbait in der Farbe "Lau" (Laube). Dieser Köder ist 9cm lang, 13 Gramm schwer und lässt sich wirklich hervorragend werfen. 

Am beangelten Spot befindet sich in den ersten 15 Metern vom Ufer entfernt eine Wassergras-Wiese. Ich hoffte darauf, dass sich ein Hecht darin versteckt hatte..... Also, den Wobbler immer wieder schön flach über das Kraut getwicht. Und plötzlich - BÄMM!!! Richtig guter Biss, ich dachte zuerst an einen ordentlichen Zander.... Nein - Rote Flossen! BARSCH! MONSTERBARSCH!!!

51cm Traumbarsch!


Bei der Landung musste ich wegen der Drillinge aufpassen, aber es klappte! Yes!! NEUER PB!! Endlich 50+!!! Oder?

Gemessen auf dem Rawfinesse Miniscale konnte ich stolze 51cm ablesen. Krass. Und das an nem Tag wo ich eigentlich gar nicht los wollte......

So kanns gehen. Und das Fazit? Nur am Wasser fängt man Fische. :-)

Tight Lines,
Jan