Partnerseiten

Sonntag, 20. April 2014

Der Schonzeit ausweichen



Hallo Leute,


ich war heute das erste Mal mit meinem Kumpel Marco an einem kleineren Bach in unserer Nähe fischen. Da ja überall an unseren üblichen Hausgewässern Kunstköderverbot herrscht, war dies mal eine tolle Abwechslung und noch dazu ein tolles Naturerlebnis.









Kleine aber feine Bachforelle




Wenn ich ehrlich bin, hatte ich nicht einmal gewusst, dass sich solche Gewässer überhaupt in meiner Nähe befinden!
Nach einigen kleineren Rotgetupften, konnten Marco und ich dann jeweils noch eine BaFo von über 40 cm erwischen. (Leider gibt es von diesen beiden keine Pic’s, da wir unsere eigenen Wege an dem Bach gegangen sind)



Zu den Bachforellen gesellten sich auch noch einige kleinere Döbel hinzu, die wir mit kleinen GuFi's herauszoppeln konnten. 

Da die kleineren Fische oft zuerst den Köder atackierten, wurden die größeren Exemplare natürlich während des Drills eines kleinen Artgenossen leider so misstrauisch, dass sie sich in den Schutz des  Unterholzes zurückzogen.


Auch wenn vorerst nur kleinere Fische ans Band gingen, werden wir jedenfalls die nächsten Schonzeiten öfter dazu nutzen, auch die kleineren, etwas unscheinbaren Gewässer in unserer Nähe zu befischen! 
Da es sich, wie schon erwähnt, um eine absolut traumhafte Umgebung handelt und mit 100% Sicherheit noch die ein oder andere größere Bachforelle unter einer überspülten Wurzel auf uns wartet ;-)

Bis dahin

Euer Maurice




Hier ein paar Impressionen vom Gewässer und der Umgebung:


Ein kleiner Bach, der sich durch ein wunderschönes Tal schlängelt



Folgendes Tackle kam zum Einsatz:


Rute und Rolle

Rute: WFT Penzill 210 cm 4gr bis 17gr Wurfgewicht
Rolle: Ryobi Artica 2000 mit 0,10mm KG Strong


Die Penzill-Ruten besitzen genügend Reserven um auch größere Fische im Drill
von Unterwasserhindernissen fernzuhalten



Folgende Köder kamen zum Einsatz:

Maria Wobbler: MJ-1 D50SP
Mepps Aglia in Größen von 0 bis 2
Quantum Hot Toddy Minijerk
Profi Blinker Attractor in den Größe A und B

Diese Köder brachten den meisten Erfolg